Abschluss-Präsentation Stadtmarke Neulengbach – auf zur letzten Runde!

Am Mittwoch, 26.04.2017, traf sich zur Abschluss-Präsentation der Stadtmarke Neulengbach im neu adaptierten Lengenbacher Saal noch einmal der BürgerInnen-Beirat. Nach der Vorstellung der ausgearbeiteten Möglichkeiten für die praktische Umsetzung der neuen Stadtmarke wurde eifrig diskutiert und mitgestimmt. So konnte man seine Meinung zu den unterschiedlichen Layouts und Verwendungsarten der Off- und Online-Medien abgeben. Auch die Gestaltungsmöglichkeiten der neuen Marktzufahrt in der Klosterbergstraße wurden im neuen Design visualisiert. Nun geht es an die praktische Umsetzung zur Positionierung der Marke Neulengbach. Einige Mitglieder der aktiven Wirtschaft Neulengbach haben schon Ideen entwickelt, wie sie das Eine oder Andere umsetzen werden.

Bei der letzten Präsentation wird ganz besonders genau geschaut, ob die Schriftarten passen

Herr Bürgermeister Franz Wohlmuth schaut ganz genau auf das Layout

Lachende Menschen vor den Workshop-Tafeln

Das neue Layout des Blickpunkts, der Stadtgemeindezeitung, wird genau studiert.

Die Workshoptafeln werden abfotografiert

Blick in die Runde im neu adaptierten Lengenbacher Saal

Angeregte Diskussion zwischen den Workshop-TeilnehmerInnen

Beim neuen Layout wird auch Mass genommen

Das war die Präsentation der Stadtmarke Neulengbach. Sichtbar. Vielseitig.

Ihre Meinung ist jetzt wichtig: Welche Story passt zu uns?

Bei der Präsentation am Mittwoch Abend vor dem BürgerInnen-Beirat haben rund 60 Neulengbacherinnen und Neulengbacher die Konzepte aus unterschiedlichsten Blickwinkeln bewertet und diskutiert. Klare Tendenzen und Ergebnisse werden noch nicht verraten – besuchen Sie die Ausstellungen der Konzepte und machen Sie sich lieber selbst ein Bild von unserer neuen Marke. Und wer lieber online mitdiskutiert: Wir freuen uns, Ihnen auch hier die Konzeptansätze zu präsentieren – Ihre Meinung zählt!

Auf LOS geht's LOS - kleben, schreiben, kommentieren

Diskussion an der Tafel zu den Bildern und Claims

Dazuschreiben und kommentieren

Neulengbacher BürgerInnen beschreiben den Workshoptisch mit ihren Kommentaren

Die Abschlussrunde präsentiert sich vor dem Fotografen

Kernstück jeder Marke: Die Inhalte und Themen unserer Erzählung

Wir arbeiten auf einer inhaltlichen und einer visuellen Ebene. Das Kernstück jeder Marke sind die Inhalte und Themen. Wir nennen das die Elemente oder Bausteine einer Markenerzählung, einer Story. Diskutieren Sie hier – und noch besser persönlich in der Ausstellung – mit uns über die Neulengbacher Themen.

Die folgenden Themen bzw. Bausteine unserer Neulengbach Story wurden in Workshops mit rund 60 BürgerInnen erarbeitet – Sie sind ein Vorschlag, den Sie gerne ergänzen, kommentieren oder auch einschränken können:

BAUSTEIN #1
Die wichtigste Einkaufsstadt zwischen Wien und St. Pölten sowie Tulln und Klammhöhe

BAUSTEIN #2
Der Markt Neulengbach – das lebendige Zentrum unserer Stadt mit einer einzigartigen, nicht selbstverständlichen Vielfalt.

BAUSTEIN #3
Die Schul- und Bildungsstadt – Neulengbach hat ein breites, attraktives Bildungsangebot und ist somit für Familien und Jugend interessant

BAUSTEIN #4
Die Kulturstadt Neulengbach: Neulengbach wird zwischen Wien und St. Pölten zum zentralen Schauplatz für Kunst und Kultur. Wir haben eine vielfältige, interessante, lebendige Kunstszene

BAUSTEIN #5
Die Kulturlandschaft und ihre bäuerlichen Genuss-Produkte
Zwischen Wienerwald und Elsbeer-Reich

BAUSTEIN #6
Die Stadt der Nähe: Öffentliche Verwaltung, Gericht, Einkauf, Schulen, große Zentren sind mit Bahnanbindung erreichbar. Und: menschliche Nähe statt Großstadt-Anonymität

BAUSTEIN #7
Die lebenswerte Stadt: Neulengbach ist/wird die Stadt mit der höchsten Lebensqualität im Bezirk

BAUSTEIN #8
Die familienfreundliche Stadt: Neulengbach liefert das optimale Lebensumfeld für Familien. Eine Stadt die alles hat und doch mitten in der Natur.

BAUSTEIN #9
Das gesellige Neulengbach
: Wir stehen für Wirtshauskultur, ein aktives Vereinsleben – Geselligkeit und Gastfreundschaft

BAUSTEIN #10
Die Dörfer Neulengbachs – der spannende Kontrast zwischen Kleinstadt und dörflichem Leben bereichert unser Leben.

BAUSTEIN #11 
Das sportliche Neulengbach: Radfahren, Laufen, Damenfußball, Tennis, Golf, Freibad, Wienerwaldstadion … Wir Neulengbacher sind Energiebündel!

BAUSTEIN #12
Die Jugendstadt: Neulengbach bietet zahlreiche Perspektiven für
Jugendliche –  Ausbildung, Schule, Lehre, Sport, aktive Beteiligung
am öffentlichen Leben (Vereine!), Freizeit

BAUSTEIN #13
Die Stadt mit 1.000 Jahren Geschichte: Die Geschichte unserer
Stadt ist spürbar und erlebbar und bildet das historische Fundament
unserer Markenerzählung.

BAUSTEIN #14
Das Handwerkszentrum: Neulengbach  hat hervorragende Handwerksbetriebe, die weithin bekannt sind.

 

MÖGLICHE ZUKUNFTSBILDER FÜR UNSERE MARKE
Und wir benötigen für unsere Erzählung auch echte Zukunftsbilder – welche Bilder sind Ihrer Ansicht für Neulengbach geeignet und haben das beste Potenzial?

ZUKUNFTSBILD #1
Impulsgeber für die gesamte Region: Neulengbach als Stadt mit hohen Chancen und Potenzial – mitten im Zentralraum Niederösterreichs, 3 Mio. Menschen sind in 1 Stunde hier. Wir etablieren uns als hochattraktiver Wirtschafts- und Arbeitsstandort und sind optimistischer Impulsgeber für die gesamte Region.

ZUKUNFTSBILD #2
Die moderne Start-up-Stadt: freie Berufe, Kreativberufe, Design (Nähe zu NDU, FH und Wien) – Neulengbach setzt klare Gründer-Initiativen und wird zur Start-up-City.

ZUKUNFTSBILD #3
Smart City: Intelligente Projekte für Energie und Verkehr positionieren Neulengbach als Innovation-Leader und generieren neue Arbeitsplätze.

ZUKUNFTSBILD #4
Die Kulturstadt Neulengbach: Neulengbach wird zwischen Wien und St.Pölten zum zentralen Schauplatz für Kunst und Kultur. Wir haben eine vielfältige, interessante, lebendige Kunstszene

ZUKUNFTSBILD #5
Die Genuss-Stadt: Neulengbach und seine Dörfer – Refugien der Entschleunigung und des Genusses

ZUKUNFTSBILD #6
Die Burg Neulengbach: als neuer Impulsgeber für die geistig-kulturelle Entwicklung der Region (z.B. Standort Start-up, Standort Lehre/Uni/FH, Standort Handwerk, Standort für Kunst und Kultur)

ZUKUNFTSBILD #7
Das Kraft-/Energie-Zentrum der Region: Neulengbach strahlt als einziger Ort in der Region Kraft, Ruhe und Zentriertheit aus.

 

Also: Welche Bausteine und Zukunftsbilder passen wirklich zu uns? Welchen Teil unserer Identität wollen wir in Zukunft am stärksten präsentieren? Was soll untrennbar mit unserem Image verbunden sein?

 

Ausstellung der Konzepte. Hingehen. Anschauen. Mitreden.

Die ersten Ergebnisse und Konzepte des Projekts „Stadtmarke Neulengbach“ liegen vor. Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Das neue Logo, das neue Design, die Themen für die Stadtbewerbung – was gefällt, was passt zu uns und was wird in Zukunft richtig sein?

Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Ihre Anregungen!

Ausstellung der KONZEPTE – die Termine:

  • 19. 1. und 20. 1 Lengenbachersaal
  • 2. 2. und 3. 2. Stadtsaal
  • 16. 2. und 17. 2. BORG

Geöffnet jeweils von 12 bis 20 Uhr.

Lamm oder Löwin? Der Markenprozess beginnt …

16.11.2016, Treffpunkt Lengenbacher Saal:
Was macht Neulengbach aus – welche Stärken haben wir, wie modern oder traditionell sind wir, wie steht „Neulengbach City“ zu seinen Dörfern, welche Konkurrenz sehen wir und welche Farben, Formen und Symbole sind uns wichtig?
Beim Startschuss für die Entwicklung eines neuen Markenauftrittes für die Stadtgemeinde treffen über 70 InteressentInnen aus Politik und Wirtschaft sowie BewohnerInnen aus „Neulengbach City und Umgebung“ zusammen, um an sieben Thementischen Fakten auszutauschen, Meinungen zu diskutieren und jede Menge Emotionen zu teilen.
Das Ergebnis: Wertvolle Inputs für eine richtig gute (Marken-) Story. Fortsetzung folgt!

Beim ersten BürgerInnenbeirat präsentiert Karl Hintermeier den Markenprozess

Der Erklärung über den Markenprozess wird angeregt gelauscht

An den einzelnen Arbeitstischen des Workshops wurde eifrig diskutiertReger Austausch und vielseitige GesprächeEin lachender, freundlicher Neulengbacher!Konzentriertes Arbeiten an den TafeldAuch der Herr Bürgermeister Franz Wohlmuth bringt sich in den Arbeitsprozess ein
Viele Zettelchen sind schon gepinntder Workshop-Prozess wurde live mitgemaltDie große Runde aller Beteiligten BürgerInnen!